Dr. Huchs Chattertypologie Teil 11 – Der Charmeur

Heute: Der Charmeur (männlich)

Charmeure sind so etwas wie das Gegenstück zum Notgeilen, es eint letztendlich beide das Ziel, möglichst schnell eine Frau ins Bett zu kriegen. Was der eine durch möglichst deutliche Worte zu erreichen sucht, versteckt der andere hinter blumigen Anmachsprüchen.

„Wo warst Du mein ganzes Leben lang?“ oder „Wie kommt es nur, daß Du so wunderschön bist?“ sollen Frauenherzen erweichen und von der romantischen Ader des Charmeurs zeugen. Je mehr Schmalz, desto besser, scheint seine Devise zu sein, selbst vor abgeschmackten Klassikern wie „Hast du Dir weh getan als du vom Himmel gefallen bist?“ scheut er nicht zurück.

Dr. Huchs Bewertung:
Es steht zwar auch hier der endgültige wissenschaftliche Beweis aus, daß derlei Anmache beim weiblichen Geschlecht wirklich auf Gegenliebe stößt. Die Unausrottbarkeit, die Charmeure an den Tag legen, lassen zumindest vermuten, daß es für diesen Pötte irgendwo passende Deckel gibt. Ob dann bei gemeinschaftlicher Erhitzung ein schmackhaftes Gericht herauskommt, vermag Dr. Huch nicht zu beurteilen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s