Stille Tage in Rungholt

Rungholt. Eine liebenswürdige Kleinstadt in Schleswig-Holstein, von der man aus unerfindlichen Gründen seit 1362 nichts mehr gehört hatte.

Haben Sie sich schon einmal überlegt, ob Rungholt, dieser sagenhafte Ort im nordfriesischen Wattenmeer, vielleicht in Wirklichkeit gar nicht untergegangen ist? Nein? Der Autor schon. Sie kennen ja das hässliche Gerücht über Bielefeld, dass es die Stadt nämlich eigentlich gar nicht gibt. Ein urbaner Mythos, längst enttarnt.
Und wenn nun der Untergang von Rungholt 1362 auch nur so ein Mythos ist? Sie wissen ja, wie schnell sich derlei Unfug verbreitet.

Stellen wir uns doch mal folgendes vor:
Die Einwohner der Stadt verbreiten 1362 das Gerücht, sie wären allesamt bei der einer fürchterliche Flutkatastrophe, der „Groten Mandränke“ umgekommen. Und haben seitdem weitgehend ihre Ruhe. Wir betrachten im Rahmen einer kleinen, unterhaltsamen Studienreise verschiedene Aspekte des Lebens in einer ganz normal beknackten norddeutschen Kleinstadt. Wirtschaft, Politik, Medien, Tourismus, überall stecken wir mal unsere Nase hinein. Wir fragen nach, womit die Leute ihre Brötchen verdienen, was sie am liebsten auf ihre Brötchen drauflegen und schnüffeln natürlich auch in ihrem Liebesleben herum.

Kapitelübersicht

  • Teil 1 (enthalten in „Bella!“ und „Rungholt“)
    • Kapitel 1 – Anreise
    • Kapitel 2 – Krabben!
    • Kapitel 3 – Tourismus
    • Kapitel 4 – Strandräuber
    • Kapitel 5 – Getränke
    • Kapitel 6 – Geschichte(n)
    • Kapitel 7 – Teatime
    • Kapitel 8 – Globalisierung
    • Kapitel 9 – Schwarzes Gold
    • Kapitel 10 – Gute Mine, böses Spiel
    • Kapitel 11 – Takelage
    • Kapitel 12 – Wer nicht deichen will…
    • Kapitel 13 – Musik, zwei, drei, vier
    • Kapitel 14 – Was für eine Wirtschaft
    • Kapitel 15 – Von Walen und Verwaltungen
    • Kapitel 16 – Keramik. Und der Schniedelwutz des Verderbens
    • Kapitel 17 – Der Gunnar-Punkt
  • Teil 2 (enthalten in „Mehr Bella!“ und „Rungholt“)
    • Kapitel 18 – Tote Fische und die GEZ
    • Kapitel 19 – Irgendwas mit Medien
    • Kapitel 20 – Erdbeerwochen
    • Kapitel 21 – Knollen und Knöllchen
  • Teil 3 (enthalten in „Schau! Bella!“, bisher noch unveröffentlicht)
    • Kapitel 22 – Chamäleon
    • Kapitel 23 – Des Krieges Seehund‘
    • Kapitel 24 – Geister und Heiler
    • Kapitel 25 – Verdünnen und Verdünnisieren
    • Kapitel 26 – Der 29jährige Krieg

Die komplette Rungholt-Geschichte ist jetzt aRungholt Cover.eBook.v006uch als eBook für (ziemlich moderate) 99 Cent verfügbar. Enthalten sind alle bisher existierenden 21 Kapitel, natürlich auch die bisher nicht auf Twitter oder anderswo veröffentlichten.

Außerdem finden sich die Geschichten in den Taschenbüchern „Bella!“ (Kapitel 1 bis 17) und „Mehr Bella!“ (Kapitel 18 bis 22) und den entsprechenden eBooks.

Hier der ursprüngliche Einstiegs-Tweet, falls Sie die veröffentlichten Teile in ihrer Rohfassung stilgerecht über Twitter verfolgen wollen.

Für die anderen hier eine Leseprobe aus dem eBook, zu finden überall im Online-Buchhandel.